MENU

02.03.2018: Neue Bienen für serbische Kolping-Imkerei

Vor 14 Jahren hat die Kolpingsfamilie „Szent István“ aus Szaján in Serbien ein Bienenhonig-Projekt ins Leben gerufen. Denn in der Vojvodina (Nordserbien) leben viele Menschen immer noch von kleinbäuerlicher Landwirtschaft.


Doch im neuen Wirtschaftssystem fiel es den Bauern zunehmend schwerer, nur mit Ackerbau und Viehzucht ausreichend Einkommen zu erwirtschaften. Ein „neuer Agrarsektor“ musste her. So entstand die Idee der Imkerei als alternative Einkommensquelle.

Mithilfe von Spenden konnte die Kolpingsfamilie 15 Bienenvölker kaufen und begann mit dem Aufbau der Kolping-Imkerei. Mittlerweile wird hier sehr erfolgreich Honig produziert – und die ganze Kolpingsfamilie hilft: Zum Beispiel forsteten die Mitglieder um die Imkerei herum gemeinsam auf, um so den nötigen Naturraum für eine größere Honigproduktion zu schaffen. Um ganze 2.000 Setzlinge wurde das Biotop der Gemeinde ergänzt. Die Gewinne aus den Honigverkäufen gehen zum Teil auch an die Kolpingsfamilie, die damit Aktivitäten und Projekte unterstützt und so in die Stärkung der Gemeinschaft investiert. Für die ärmeren Gemeinden der Vojvodina-Region ist das sehr wichtig.

Da das Bienenhonig-Projekt aus Szaján großes Potenzial zeigt und die Nachfrage nach Bio-Honig weiter groß ist, möchte Kolping Serbien das Projekt nun ausbauen und für die Kolpingsfamilie 20 weitere Bienenstöcke und Bienenvölker kaufen. Hierfür bitten wir um Ihre Spenden!

Dieses Projekt können Sie unter dem Stichwort „PM-Bienen Serbien“ unterstützen:

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e.V.
DKM Darlehenskasse Münster eG
IBAN DE74 4006 0265 0001 3135 00
BIC: GENODEM1DKM