MENU

06.09.2016: Lebendige Partnerschaft mit der Kolpingsfamilie Prag

Bei der diesjährigen Begegnung zwischen Kolpingschwestern und –brüdern aus Prag und dem DV Dresden-Meißen Anfang September 2016 in Dresden konnte ein kleines Jubiläum gefeiert werden.


Vor fünf Jahren wurde diese Partnerschaft besiegelt und es kam dann zu jeweils zwei Austauschtreffen pro Jahr, bei denen der europäische Einheits- und Friedensgedanke sowie das Voneinander Lernen immer präsent war.

Mit einem fotografischen Rückblick wurden wundervolle Erinnerungen wieder wachgerufen. Zudem konnte die Teilnehmenden etwas von den schönen Seiten Dresdens kennen lernen. Der Abschluss dieses Treffens bildete die Kolping-Diözesanwallfahrt mit dem neuen Bischof Heinrich Timmerevers und dem Generalpräses Msgr. Ottmar Dillenburg in Rosenthal.

Im 25. Jahr des Gedenkens an die Seligsprechung des Gesellenvaters wurde bei dieser Wallfahrt ganz besonders um die Heiligsprechung Kolpings gebetet. Der Bischof ermunterte in seiner Predigt beim Gottesdienst die Kolpinger, treu im Glauben, zur Kirche und dem Kolpingwerk zu stehen und für die Welt Hoffnungsträger statt Bedenkenträger zu sein.

In der vom Generalpräses gestalteten Abschlussandacht rief dieser dazu auf, die Eine Welt nicht aus dem Blick zu verlieren und Nöte der Zeit – egal wo - zu erkennen und nach vorhandenen Kräften und Möglichkeiten sich diesen anzunehmen. Dabei komme es auf jeden Einzelnen an. Die Gottesdienstkollekte in Höhe von 861,30 €  war dem Wallfahrtsmotto entsprechend für den Erhalt der Minoritenkirche in Köln bestimmt und konnte dem Generalpräses gleich direkt übergeben werden.

Norbert Grellmann