MENU

Kontinentalversammlung 2013 in Hitzkirch, Schweiz

Vom 20.-22. September trafen sich im schweizerischen Hitzkirch in der Nähe von Luzern über 40 Delegierte als Vertreter der europäischen Kolpingverbände, um gemeinsam über die weiteren verbandlichen Entwicklungen sowie europapolitische Fragen zu diskutieren. Das Kolpingwerk Europa ist ein Zusammenschluss der in Europa bestehenden Kolpingverbände und dient der Vernetzung, des Austausches und der politischen Willensbildung zu europäischen Fragen.

Auf Einladung des Kolpingwerks Schweiz, in dem mehr als 10.000 Mitglieder organisiert sind, tauschten sich die Delegierten zum einen über die Zukunft von Mitglieder- und Sozialverbänden in einer postmodernen Zivilgesellschaft aus. Dabei prägten die Fragen nach der Förderung des ehrenamtlichen Engagements aber auch der Beteiligung an politischen Willensbildungsprozessen die Gespräche.

Auch war der Verbandsentwicklungsprozess KOLPING 2017 Thema, in dem sich alle Kolpingverbände weltweit mit der Zukunft des Internationalen Kolpingwerkes beschäftigen. Zudem beschloss die Kontinentalversammlung sich im kommenden Jahr schwerpunktmäßig mit der Gestaltung eines gerechteren und harmonischeren Steuersystems innerhalb Europas zu beschäftigen. Am Samstagnachmittag wurde zunächst gemeinsam den Adolph-Kolping-Besinnungsweg beschritten, der mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche Baldegg endete. Dort konnte der Generalpräses Msgr. Ottmar Dillenburg den Mitgliedern des Kolpingwerkes Schweiz eine Reliquie des seligen Priesters Adolph Kolping überreichen. Diese findet in einer kunstvoll gestalteten Glasarbeit im Kolping Andachtsraum im Inneren der Kirche seinen Platz.

Neben den inhaltlichen Beratungen wählte die Kontinentalversammlung auch einen neuen Vorstand für das Kolpingwerk Europa. Mit großer Mehrheit wurde Margrit Unternährer aus der Schweiz zur neuen Vorsitzenden des Kolpingwerkes Europa gewählt. Die langjährige Vorsitzende Barbara Breher trat nicht erneut zur Wahl an.

Kontinentalversammung 2012 in Bozen, Südtirol

Die Kontinentalversammlung von Kolping Europa fand vom 14.-16.09.2012 in Bozen, Südtirol statt. Zu dem Treffen hat der Kolpingverband Südtirol eingeladen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem: Feedback zu der Aktion "Kolping in Aktion", das Thema Jugendarbeitslosigkeit in Europa, der Verbandsentwicklungsprozess und Impulse zur Bildungsarbeit mit Adolph Kolping. 

Europarats-Erklärung Bozen 2012

Kontinentalversammlung 2011

Die Kontinentalversammlung ist das oberste Beschluss fassende Organ des Kolpingwerkes Europa. Sie trifft einmal jährlich zusammen und hat die Aufgabe inhaltliche Schwerpunkte der Arbeit festzulegen, den Vorstand zu wählen, die Mitgliedsbeiträge festzulegen und Programm und Satzung zu beschließen.

Die Kontinentalversammlung setzt sich aus den Vertretern der europäischen Nationalverbände zusammen, die je nach Mitgliederzahl zwischen 2 und 5 Delegierte in die Kontinentalversammlung entsenden können. Daneben gehören der jeweilige Generalpräses und Generalsekretär des Internationalen Kolpingwerkes der Kontinentalversammlung sowie der beauftragte des Kolpingwerkes beim Europarat und bei der Europäischen Union an.

Die letzte Kontinentalversammlung hat am 29. April bis 1. Mai 2011 in Krakau / Polen stattgefunden.

Krakauer Erklärung zum „Freiwilligenengagement im Kolpingwerk" und zu den Menschenrechten.