MENU

12.06.2012: TEAMWORK wird in Europa großgeschrieben: 4. Lernpartnerschaftstreffen in Ungarn

Zum 4. Mal trafen sich Teilnehmer aus mehreren europäischen Kolpingländern im schönen Kolping-Hotel in Alsópáhok, Ungarn. Bei diesem Treffen stand das Thema Teambuilding im Vordergrund. Dazu hatte das Kolpingwerk Ungarn zwei erfahrene Trainerinnen von Profil-Training eingeladen, die den Teilnehmern viele hilfreiche Inputs geben konnten.

 

Nach der Anreise und einem gemeinsamen Mittagsessen im Kolping-Hotel in Alsópáhok stand die erste Einheit auf dem Programm, bei der sich die Teilnehmer aus Rumänien, Tschechien, Südtirol, Polen, Deutschland und natürlich Ungarn anhand verschiedener Erfolge gegenseitig besser kennenlernen konnten. Danach wurde der Unterschied zwischen einer Gruppe und einem Team aufgezeigt und weitere theoretische Hintergründe zum Thema Teamwork erläutert. Den ersten Abend konnten alle dann bei einem Cocktail im wunderschönen Thermenbereich des Hotels ausklingen lassen.

Theorie und aktive Übungen

Nachdem sich fast alle am nächsten Morgen bei der morgendlichen Gymnastik aufgewärmt hatten, konnte jeder anhand eines Persönlichkeitstest seinen Charakter und seine Eigenschaften in einem Team herausfinden: Bin ich eher der Kreative, eher der Macher, der Denker oder doch der Teamworker? Über die Ergebnisse waren einige überrascht, viele fühlten sich jedoch in ihrer jeweiligen Rolle im Team bestätigt. Als weitere Punkt wurden die Phasen einer Gruppe thematisiert. Das Erlernte konnte dann am Nachmittag aktiv umgesetzt werden. Hierzu begaben sich die Teilnehmer auf eine Insel und sollten in verschiedenen Kleingruppen vorgelegte Fotos von bestimmten Naturmotiven entdecken und diese so treffend wie möglich ablichten. Während dies noch sehr gut gelang, war die nächste Übung das Bilden eines Dreiecks aus einem Seil schon eine größere Herausforderung. Noch dazu, da das Ganze blind erfolgen sollte. Wichtig waren die Einbindung aller Teammitglieder und die Kommunikation untereinander. Dies war noch zusätzlich eine schwierige Aufgabe, das dies zweisprachig (deutsch und englisch) erfolgen musste. Auf der Rückkehr von der Insel machte die Gruppe noch bei einer berühmten Kirche halt bevor in der Kapelle des Hotels der Gottesdienst mit dem Nationalpräses des ungarischen Kolpingwerkes stattfand. Den Abend ließ das nun weiter zusammengeschweißte Europa-Team bei einer Weinprobe in einem nahegelegenen Weinkeller typisch für Ungarn ausklingen.

Abschluss und Abreise

Am Samstag stand vormittags vor allem die Erarbeitung von Länderpräsentationen, die Reflexion der vergangenen Tage und die Verabschiedung auf der Tagesordnung. Hierbei gaben die Teilnehmer darunter auch die Teilnehmer aus dem Diözesanverband München und Freising Lisa Huber und Jenny Becker sowie Diözesanreferent Andreas Fritsch den beiden Trainnerinnen einige positive Rückmeldungen.

Ein besonders herzlicher Dank gilt dem Kolpingwerk Ungarn für die hervorragende Organisation.

Der nächste Workshop zum Thema 'Moderation' findet vom 11. - 13. September 2012 in Bozen/Südtirol statt.


Gruppenbild vor Plakatwand

Unterschiedliche Rollen in Teams

Wie schafft es ein Team mit verbunden Augen ein gleichschenkliges Dreieck zu formen?